geprüfte/r Industriefachwirt/in

Geprüfte/r Industriefachwirt/in

Der Vorbereitungskurs zum/r geprüften Industriefachwirt/in vermittelt Ihnen zielgerichtet die für den gewünschten Abschluss benötigten Kenntnisse. Diese umfassen sowohl sachbezogene Aufgaben als auch den Personalbereich. Als Industriefachwirt/in verfügen Sie am Ende der Weiterbildung über ein breit gefächertes Wissen in der Organisation und Überwachung des Produktionsprozesses.

Durch die praxisbezogene Ausrichtung der Weiterbildung erhalten Sie Einblick in innerbetriebliche Abläufe, sowohl was die Produktherstellung als auch was die erforderlichen Führungskompetenzen innerhalb des Fertigungsprozesses betrifft. Dies schließt die Kenntnis von Maßnahmen der wirtschaftlichen Erfolgskontrolle ein.

Mit dem Abschluss sind Sie qualifiziert, diverse innerbetriebliche Sachaufgaben zu übernehmen. Sie sind im Managementbereich tätig und auch Führungsfunktionen auf der mittleren Ebene stehen Ihnen als geprüfte/r Industriefachwirt/in offen. Damit legen Sie den Grundstein für eine Karriere in der Betriebshierarchie.

Kurse in Voll- und Teilzeit

Wir bieten unsere Weiterbildungskurse jeweils in einer Voll- und einer Teilzeitform an. Bei ersterer findet der Unterricht tagsüber von 9.00 bis 17.00 Uhr statt. Bei der zweiten Form, die sich gut mit dem Arbeitsalltag verbinden lässt, werden Sie am Freitagabend und am Samstag in den Prüfungsfächern unterrichtet. So erstreckt sich die Teilzeitform bei gleicher Stundenanzahl über einen längeren Zeitraum, ermöglicht es Ihnen aber weiterhin Ihrem Beruf nachzugehen.

Zugangsvoraussetzungen für den Kurs

Die Teilnahme am Kurs setzt die Bereitschaft zu selbständigen Lernen auch außerhalb des Unterrichts und zu aktiver Mitgestaltung des Studiums voraus. Das Studium baut auf dem Kenntnisstand einer kaufmännischen Ausbildung auf und setzt dieses Wissen zwingend voraus.

Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung

Für die Zulassung zur Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" muss der Prüfungsbewerber einschlägige Berufspraxis nachweisen, deren Dauer von der Art seines Ausbildungsabschlusses abhängig ist:

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und mit einer mindestens zweijährigen Berufspraxis oder
  • eine mindestens dreijährige Berufspraxis

Für die Zulassung zur Teilprüfung Handlungsspezifische Qualifikationen muss der Bewerber nachweisen, dass er die Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" innerhalb der letzten fünf Jahre abgelegt sowie ein weiteres Jahr Berufspraxis erworben hat. Die Berufspraxis soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben einer/-s Geprüften Industriefachwirtin/-es haben. Der Nachweis der Berufspraxis muss zu Beginn der Prüfung vorliegen. Abweichend davon kann zur Prüfung zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Informationen zu 
den Teilnahme- und Zahlungsbedingungen

PDF-Download

Kursinhalt

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

  • Volks- und Betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Handlungsspezifische Qualifikationen

  • Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen
  • Marketing und Vertrieb
  • Produktionsprozesse
  • Wissens- und Transfermanagement
  • Führung und Zusammenarbeit
  • Präsentation und situationsbezogenes Fachgespräch

Kursorte

  • Kurse an den Standorten Nürnberg, München und Ingolstadt

Kurstermine und Dauer

  • Vollzeitkurse:13.11.17 bis 23.02.18
  • Teilzeitkurse:15.09.17 bis 05.09.18

Lehrgangsgebühr

Preis: 3.599,00 EUR für 560 UStd. (zzgl. Prüfungsgebühr der IHK)